Anton-Happach-Str.10  • 86932 Lengenfeld  •  Tel  08196 - 93 46 48  •  Fax  08196 - 93 46 49  • soltendiek (at) soltendiek-architektur.de

10 Argumente für das Bauen mit einem freien Architekten

1. Beim Bauen mit Architekten stimmt Preis und Leistung

Jeder Generalunternehmer schlägt Ihnen wie ein Zwischenhändler seine Gewinnspanne obenauf. Und zwar jedes Mal, wenn ein vom Generalunternehmer beorderter Handwerker eine Leistung erbringt - das sind unnötige und vermeidbare Kosten.

Diesen Kosten steht zudem kein effektiver Nutzen gegenüber, da ein freier Architekt in seiner Region viel eher für jede Aufgabenstellung den passenden Handwerker kennt - ein Projektmanagement durch einen Generalunternehmer aus der Ferne bringt da in den seltensten Fällen einen zusätzlichen Nutzen.

2. Mit freiem Architekten haben Sie Einfluß auf die Auswahl der Handwerker

Während das Prinzip “Generalunternehmer” bedeutet, bestimmte Aufgabenkomplexe werden immer an dieselben Partnerhandwerker vergeben, wählt der Architekt mit Ihnen zusammen aus einer Fülle von Kontakten aus.

So finden Sie den Handwerker, der maßgeschneidert zu der von Ihnen gestellten, speziellen Aufgabe paßt.

3. Der freie Architekt findet erfahrene Handwerker vor Ort

Ein Generalunternehmer richtet sich ganz nach dem Preis der Handwerksleistung (und seiner dann entsprechend höheren Gewinnspanne) - er verpflichtet daher mit großer Wahrscheinlichkeit Firmen aus einem großen Einzugsbereich, mit einem Radius der beispielsweise die neuen Bundesländer oder sogar sogenannte “Billiglohnländer” miteinschließt.

Die erbrachten Leistungen können dabei durchaus hervorragend sein, Probleme entstehen jedoch sofort bei Nacharbeiten oder den ersten Wartungsarbeiten.

Der freie Architekt sucht Handwerker auch nach der Kontinuität in ihrer Leistung aus. Die Auswahl dieser Handwerker bewahrt Sie so verläßlich vor späteren Problemen.

4. Zum festgesetzten Preis findet der freie Architekt die beste Leistung für Sie

Frei von Absprachen mit Leistungsträgern und Lieferanten macht sich nur der freie Architekt die Mühe, für Sie zu jeder einzelnen Aufgabe den passenden Leistungsträger oder Lieferanten zu finden.

Direkte Wege und direkte Kommunikation (mit dem freien Architekten als dem zentralen Ansprechpartner) sichern, daß Ihr Anspruch an Qualität beim Bauen in jedem Einzelaspekt umgesetzt wird. Und nicht erst, wenn bereits Fakten geschaffen sind. Umfangreiche Nacharbeiten sind immer ärgerlich und teuer.

5. Das auf Sie zugeschnittene Bauvorhaben spart Ihnen Ärger, Zeit und Geld

Wenn Sie Ihr Gebäude “schlüsselfertig” beziehen wollen, wird Ihnen suggeriert, Sie könnten so Aufwand und Zeit sparen. Das wäre nur dann der Fall, wenn Sie nicht hinterfragen, ob der Preis für die erbrachte Leistung gerechtfertigt ist.

Dann, wenn es Ihnen gleichgültig ist, ob Sie für dieselbe Summe etwas Besseres bekommen können. Oder wenn Sie gar nicht erst wissen möchten, ob die Bauprodukte Ihre Ansprüche an Wertigkeit erfüllen.

Sie sehen, sobald der Gegenwert für Ihre Investition “schlüsselfertig” da steht, ist viel Ärger vorprogrammiert.

Nacharbeiten für “Sonderwünsche” oder Korrekturen sind teuer und zeitaufwendig - bringen Sie Ihre Wünsche von Anfang an mit in die Planung ein - nur ein Architekt macht das für Sie möglich - und Sie werden mit dem Ergebnis zufrieden sein und sparen damit Ärger, Zeit und Geld.

6. Planungskosten fallen auch bei einem Bauträger an

Bauträger werben im Verkaufsgespräch oft damit, das bei ihnen keine oder geringere Planungs- und damit Architektenkosten anfallen als beim Bauen mit einem Architekten. Diese Aussagen sind nichts als Legenden. Wahr sind zwei Dinge:

Legende 1: Bauträger hat Planungsaufwand von Null
Unabhängig davon, ob Sie uns als freie Architekten oder einen Bauträger einschalten, entsteht immer ein Planungsaufwand.
Von einem Architekten werden Ihnen diese Kosten der Planung transparent und nachvollziehbar aufgelistet. Im Falle des Bauträgers hingegen werden diese oftmals den Baukosten zugeschlagen. Wer sagt, es entstehen bei ihm hierfür keine Kosten, der plant und überwacht nicht, oder er rechnet diese Kosten verständlicherweise an anderer Stelle ein.

Legende 2: Architektenkosten sind höher als GU-Planung
Ein anderes Argument lautet, daß Architektenplanung mehr kostet als die eigenen Planer des Generalunternehmers (GU). Hier stellt sich die Frage, welche Qualifikation der Planer besitzt, wenn er so viel günstiger als der Architekt sein soll. Handelt es sich in diesem Fall womöglich um angelernte Hilfskräfte, denen Sie Ihr Bauvorhaben anvertrauen?

7. Bauüberwachung durch Architekten ist oft besser und günstiger

Bauen Sie mit uns als freien Architekten, erfüllen wir die Aufgabe der Bauüberwachung im Rahmen der Leistungsphase 8 HOAI. Auf die Überwachung der Bauleistung entfallen 31 % unseres Gesamthonorars. Ein Drittel unserer Arbeit besteht also allein aus der Überwachung der Bautätigkeiten.

Im Falle des Bauträgers oder Generalunternehmers (GU) entstehen diese Kosten vordergründig nicht. Intern fallen sie jedoch auch für den GU an, da auch er die Arbeit seiner Fremdfirmen überprüfen muß. Die Frage, die sich jedoch nun für Sie als Auftraggeber stellt, lautet: Wer überwacht den GU, daß er die Leistung der Bauüberwachung tatsächlich im erforderlichen Umfang erbringt?

Fazit:
Erfahrene Architekten mit Fachkompetenz und Leistungsvermögen werden hierbei jedem seriösen Vergleich mit Schlüsselfertiganbietern standhalten.

8. Nur der Architekt ist der Sachwalter des Bauherrn

Der freie Architekt ist dazu verpflichtet, “Sachwalter” des Bauherrn zu sein. Er übt seinen Beruf nach den Grundsätzen der freien Berufe aus und muß seine Unabhängigkeit in der Berufsausübung wahren.

Der freie Architekt muss Sie als Bauherrn
unabhängig bei der Entwicklung des Gebäudes beraten,
Ihnen die für den Bau wirtschaftlich und fachlich geeignetsten Baufirmen empfehlen,
auf die geeignetsten (und neuen) Bauprodukte und Bautechniken hinweisen,
eine tadellose Bauausführung überwachen und sicherstellen,
Ihre Interessen als Bauherr gegenüber den Handwerkern vertreten.
Einen Bauträger oder Generalunternehmer wird man nicht ernsthaft als “Sachwalter” oder “Treuhänder” des Auftraggebers bezeichnen dürfen. Er ist vielmehr ein Vertragspartner, der nach Gewinn strebt, dem gegenüber deshalb kritische Wachsamkeit angebracht ist.

9. Geringeres Kostenrisiko bei Architekten-Vergabe

Bauen Sie mit einem freien Architekten, ist Ihr finanzielles Risiko als Bauherr wesentlich überschaubarer als mit einem Bauträger oder GU.

Risiko 1:   Wer ist Ihr Vertragspartner ?
Wer steckt bei einer GU-Beauftragung hinter Ihrem Vertragspartner? Was, wenn diese Firma während der Bauzeit in Schwierigkeiten gerät? Selbst wenn Sie finanziell durch Bürgschaften abgesichert sind, kommt es zu nicht aufholbaren Zeitverzögerungen sowie endlosen Prozessen und Verhandlungen.

Risiko 2:   Überzogene Zahlungspläne
Bei Bauträgern sind außerdem nicht selten überzogene Zahlungspläne anzutreffen. Sie bergen enorme Gefahren für Sie als Bauherrn: Muß der Bauträger Insolvenz anmelden, haben Sie das Nachsehen. Sie bleiben auf einer unfertigen Bauruine sitzen. Obendrein verlieren Sie das gesamte voraus gezahlte Geld.

Aber:
Auch bei einer Direktvergabe von Einzelgewerken haben Sie keine Garantie, daß immer alles so läuft, wie Sie es sich vorgestellt haben. Wenn dann etwas schief geht, ist vielleicht nur ein Gewerk betroffen, nicht aber das gesamte Projekt gefährdet.

10. Ihr Vorteil bei der Trennung von Planung und Ausführung

Mit der Beauftragung eines Architekten als freiem Berater und Treuhänder haben Sie das wichtigste Prinzip beim Bauen beachtet: Die eindeutige Trennung von Bauplanung und Bauausführung.

Was vollmundig als Vorteil verkauft wird - Planung und Ausführung "aus einer Hand" - kann in der Praxis schnell zum Problem werden. Denn ein Unternehmer, der sowohl plant als auch baut, muß stets die eigene Rendite im Auge behalten. Er arbeitet oft mit festen Vertragspartnern, anstatt Leistungen auszuschreiben. In diesem Fall gibt es keine dritte, unabhängige Instanz, die Qualität und Preise kontrolliert. Hinzu kommen meist Risikoaufschläge, die unabhängig von tatsächlich auftretenden Kosten berechnet werden.

Ein Architekt hingegen arbeitet als diese unabhängige “dritte Instanz”. Er sorgt dafür, daß die Qualität stimmt und die Kosten transparent bleiben. Er berät Sie mit seinem umfangreichen Fachwissen. Er koordiniert und kontrolliert alle am Bau Beteiligten.
Quelle: Wirtschaftsdienst Ingenieure & Architekten - Ausgabe 8/2007, redaktionelle Bearbeitung Website: C.Soltendiek - 10/2010

Clarissa
Soltendiek
Dipl.-Ing. Architektin